Aktuelle Beiträge

Es besteht RÄUMPFLICHT!








Lesestoff trotz Lockdown!

So geht's:



1250 Jahre Plankstadt:
AB SOFORT Karten unter www.reservix.de!

Räumpflicht bei Schneefall (14. Januar 2021)

Aus aktuellem Anlass: Es besteht Räumpflicht bei Schneefall!

Das Adler-Dienstleistungsgebäude ist fertig (29. Juli 2020)

Das Adler-Gelände ist fertiggestellt.
Während die äußerlichen Bauarbeiten allgemein mitzuerleben waren, gingen der Innenausbau und der Einzug der Zahnarztpraxis, der Ergotherapiepraxis, des Hausarzt-Zentrums und der Filiale der Sparkasse Heidelberg ins barrierefreie Haus eher hinter verschlossenen Türen vonstatten. Die betreute Senioren-Wohngemeinschaft im ersten Stock wird ab 1. Oktober bezogen.

Keine offizielle Eröffnung möglich
„Sehr gerne hätten wir dieses für alle Plänkschder so wichtige Gemeinschaftsprojekt mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht“, sagt Bürgermeister Nils Drescher bei der symbolischen Schlüsselübergabe, jedoch verbieten das die Pandemie-Einschränkungen derzeit noch. Für den Blick hinter die Kulissen waren wir mit dem Filmteam Katharina Kreger-Schwerdt und Tobias Schwerdt in allen Räumen unterwegs.

Erleben Sie den Einblick ins Adler-Gebäude!

Plankstadt - zum Leben schön! (11. Mai 2020)

Nicht nur in „normalen“ Zeiten ist Fakt, dass es sich schön lebt in Plankstadt. Auch unter dem Eindruck der Corona-Krise bleibt das Leben im Ort nicht stehen.

Bauprojekte, Feuerwehrfahrzeug, Gewerbegebiet
Viele Bauprojekte gibt es derzeit, die Ortsmitte mit Rathaus, Gemeindezentrum, dem Adlerareal und bis vor Kurzem der Seniorenwohnanlage zeigt sich „im Gerüst.“ Ein neues Feuerwehrfahrzeug ist in Betrieb gestellt. Es sichert mit modernster Ausrüstung die Hilfeleistung für alle Bürger. Im Gewerbegebiet siedeln sich neue Unternehmen an, es geht voran. In den Schulen wurde renoviert und gebaut – alles ist auf den baldigen Schulstart vorbereitet. Überall wird gearbeitet, entwickelt sich Neues, das sich mit dem hoffentlich bald wieder einkehrenden Alltag positiv für alle Plankstadter auswirken wird.

Film statt Feier
„Mit dem geltenden Kontaktverbot ist es leider nicht möglich, dass wir gemeinsam mit der Bevölkerung die Neuheiten besichtigen und gebührend einweihen“, bedauert Bürgermeister Nils Drescher. Teilhabe, gerade jetzt, ist wichtig, deshalb nimmt Nils Drescher filmisch mit auf eine Radtour zu einigen Orten, an denen sich derzeit viel tut. 

Anklicken und mitfahren!