Badegewässer und Wasseruntersuchungen

Badegewässer

Rund um Gewässer gibt es in der Badesaison jede Menge Spaß und Freizeitvergnügen. Kontrolle und Sicherheit bleiben immer im Blick. Ob im Ausland oder dem Rhein-Neckar-Kreis, die offiziellen Badegewässer müssen in sämtlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union nach einheitlichen Kriterien kontrolliert und bewertet werden. Die Ergebnisse der Bewertung sind öffentlich zugänglich. Für Baden-Württemberg betreibt das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung gemeinsam mit dem Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart auf den Internetseiten der Landesanstalt für Umwelt und Messungen Baden-Württemberg (LUBW) die „Badegewässerkarte Baden-Württemberg“.

Gewässer im Rhein-Neckar-Kreis

Im Rhein-Neckar-Kreis werden seit Jahren während der Badesaison die neun Badegewässer: Altlußheim Blausee, Brühl Kollerinsel, Heddesheim Baggersee, Hemsbach Wiesensee, Ketsch Hohwiesensee, St. Leon-Rot Badesee, Walldorf Badesee, Weinheim Waidsee und FKK-See Miramar Weinheim durch das Gesundheitsamt in monatlichen Abständen mikrobiologisch überwacht. 

Anregung und Beschwerden

An dem Prozess zur Ausweisung von Badegewässern sind natürlich Gemeinden und Bürger beteiligt. Primäre Ansprechpartner für die Bürger sind im Rhein-Neckar-Kreis die Bürgermeisterämter der jeweiligen Gemeinden mit Badegewässern. Bei gesundheitlichen Fragestellungen und Fragen zur Überwachung der Wasserqualität gibt es über das Gesundheitsamt unter 06221/5221823 weitere Auskünfte. 

Wasseruntersuchungen

Das Trinkwasser, das von den Stadtwerken Schwetzingen in Schwetzingen und Oftersheim verteilt und an die Gemeinde Plankstadt zur dortigen Weiterleitung geliefert wird, besitzt nach einer Bekanntmachung der Stadtwerke Schwetzingen (3.178 MB) einen Härtegrad von 3,3 mmol/l, das entspricht 18,5° d.H.(deutsche Härtegrade). Eine Vollanalyse zur Wasserhärte finden Sie hier. (408.5 KB)