Allgemeines

Umweltbericht

Zu den größten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit gehören der Schutz der Umwelt und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen für die heutigen und künftigen Generationen. Die Gemeinde Plankstadt versucht daher, die Belangen des Umweltschutzes zu bestmöglich zu berücksichtigen. 


Über die wichtigsten Daten und Fakten informiert die Gemeinde mit dem Umweltbericht (6,419 MB). Es werden unter anderem Entwicklungen imn den Bereichen Luft, Klima, Wasser und Boden dargestellt und wichtige naturschutzrechtliche Kompensationsmaßnahmen erläutert. Außerdem gibt er einen wichtigen Überblick über die aktuelle ökologische Situation in der Gemeinde. 

Anmietung des Geschirrmobils

"Feier Feste ohne Reste“ ist das Motto für die Möglichkeit, Familien- oder Vereinsfeste zu feiern, ohne auf Plastikgeschirr und –besteck zurückgreifen zu müssen. Das Geschirrmobil der Gemeinde enthält 240 Gedecke, angefangen vom Besteck über Kaffeegedecke, Suppen- und Essteller bis hin zu Bier-, Saft- und Weingläsern.

Das Geschirrmobil verfügt über einen Vorwaschbehälter, eine Glasspülmaschine und eine Geschirrspülmaschine mit sämtlichen Anschlussvorrichtungen, vom Kabel bis zum Wasserschlauch.
Ein kurzes Telefonat unter 06202 / 200618 (Frau Brixle) oder eine E-Mail 
(martina.brixle@plankstadt.de) und wir reservieren Ihnen das Geschirrmobil zu dem von Ihnen gewünschten Termin.

Die Leihgebühr beträgt für einen Tag 65,00 EURO,
die Wochenendpauschale beträgt 102,50 EURO.
Für auswärtige Mieter erhöht sich der Satz auf 130,00 bzw. 205,00 EURO.
Ortsansässige Vereine erhalten das Geschirrmobil kostenlos.

Baumpaten gesucht

Im öffentliche Straßenraum der Gemeinde gibt es viele Blumen- oder Heckenbeete und Baumscheiben, die, neben ihrem ökologischen Wert, das Wohnumfeld attraktiv gestalten. Gerade in der heißen Zeit des Jahres sind die Mitarbeiter des Bauhofes ständig unterwegs, um die Pflanzungen zu wässern und von Wildkräutern freizuhalten. Doch leider können sie nicht alles schaffen. Deshalb sucht die Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, eine Patenschaft für eine Pflanzfläche zu übernehmen.


Die Gemeinde bedankt sich bei den nachfolgenden Personen, die sich bereit erklärt haben, ehrenamtlich die Pflege einer Baumscheibe oder eines Blumenkübels zu übernehmen: Wolfgang Netzband, Adelheid Klein, Karola Grether, Hans Hirsch, Rosalinde Gaa, Werner Dieckermann, Rolf Simianer, Ursula Leitz, Heinz Schardt, Karlheinz Engelhardt, Christa Wagner, Jutta Schneider, Dagmar Sturm, Christine Tschiesche, Silvia Naumann, Hans Drautzburg, Ilgner, Michael, Rüber, Mario, Pötzsch, Marco, Sauerwein, Waldemar, Hunger, Vera, Capobianco, Sabine und Silvia Weinhold. 

Solarbundesliga der deutschen Kommunen

Die Solarbundesliga ist ein Wettstreit der Kommunen in Deutschland. Es zählen die installierten Solarwärme- und Solarstromanlagen. Fläche und Leistung werden jeweils auf Pro-Kopf-Zahlen umgerechnet.


In Einzelwertungen messen sich Kommunen unterschiedlicher Größe, um sich besser mit anderen vergleichen zu können. Veranstalter der Solarbundesliga ist die Zeitschrift „Solarthemen“ sowie die Deutsche Umwelthilfe e.V.. Unterstützt wird die Liga vom Umweltbundesamt, vom Bundesministerium für Umwelt und verschiedenen privaten Wirtschaftspartnern.