Beginn der 3D-Seismik

© GeoHardt

In Laufe dieser Woche starten die 3D-seismischen Messungen der GeoHardt GmbH im südlichen Teil der Gemarkung, anschließend in Richtung Norden weiter untersucht. Im durch Voruntersuchungen ausgewählten Potenzialgebiet wird das Unternehmen nun mittels einer 3D-Seismik geologische Bohrziele suchen.

Die Bürgerinnen und Bürger Plankstadts wurden bereits im Vorfeld im Rahmen eines Dialogforums sowie bei einem Infostand auf dem „Alten Messplatz“ in Schwetzingen am 17. Dezember 2022 über die 3D-Seismik, den Projektablauf und die bevorstehenden Schritte informiert.
Die Gemeindeverwaltung konnte durch Gespräche mit der GeoHardt GmbH erreichen, dass die meisten innerörtlichen Bereiche nicht mit den Vibro-Trucks befahren werden. In der Karte (5,178 MB) sind die Punkte, an denen die Vibro-Trucks fahren, mit roten Punkten gekennzeichnet. Mit den Fahrzeugen werden an sogenannten Anregungspunkten Schallwellen in den Untergrund abgegeben. Die Verweildauer je Messpunkt beträgt dabei circa 3 Minuten. Die Schallwellen werden durch unterschiedliche Gesteinsschichten im Untergrund reflektiert und durch die Geophone, die an vielen Stellen im Gemeindegebiet installiert wurden, registriert.
Nach Abschluss der Arbeiten werden die Geophone wieder abgebaut.
Auf der Internetseite www.geothermie-hardt.de  erhalten Sie weitere Informationen zum Projekt.