Sein Slogan überzeugt

Jubelmotto wird Filmtitel

Bürgermeister Nils Drescher dankt Tobias Kaufmann für dessen Wortkreativität. © Sabine Zeuner

Da hat Tobias Kaufmann die richtigen Worte gefunden: Mit "Plankstadt - zum L(i)eben schön!" beteiligte sich der Neu-Plänkschter Anfang 2019 beim Wettbewerb für ein Jubiläumsmotto für das Jahr 2021, wenn Plankstadt 1250 Jahre alt wird.

Doch nicht Jubelmotto
Im Zuge der Neugestaltung des Ortslogos wählte die beauftragte Agentur magenta aus Mannheim in Absprache mit der Verwaltung seinen Spruch als Claim, wobei das (i) herausgenommen wurde, um den Slogan noch prägnanter zu machen. "Plankstadt - zum Leben schön!" war entstanden, drückte aus, was sehr viele denken. "Leider konnte sich der Spruch nicht als Jubiläumsmotto durchsetzen, der Festausschuss konnte sich mit den Worten nicht anfreunden", erklärte Bürgermeister Nils Drescher dem Wort-Kreativen Tobias Kaufmann. Entschieden wurde danach für die Kombination aus der Jubiläumsziffer und dem Wort Jahre: "1250 Jahre" als Zusatz zum Gemeindelogo.

Film-Titel
Damit in der Corona-Zeit, in der öffentliche Feiern nicht möglich sind, alle Plänkschter die Chance haben, zu sehen, was sich im Ort tut, wurde ein Film mit Menschen und Projekten gedreht: "Plankstadt - zum Leben schön!, das trifft exakt, was wir zeigen wollen: dass unser Heimatort lebenswert ist und viel für seine Bürger bietet", stellte Bürgermeister Nils Drescher fest. So wurde aus dem einstigen Motto der Titel und Bekenntnis für und im Film. 

Dankeschön und Premiere
Tobias Kaufmann und seine Frau Katrin, die seit zwei Jahren in Plankstadt leben, haben sich die knapp 16 Minuten Film angesehen und direkt den selbstentworfenen Spruch wiedererkannt. Schnell fand man zusammen und Nils Drescher freute sich das zufrieden hier lebende Paar zu besuchen - mit Abstand, wie es die Umstände vorgeben. Mit einem "Plänkschter Korb", der lokale Produkte, wie Hausmacher Wurst der Metzgerei Engelhardt, Nudeln aus dem Hause Ludwig, Bier und Radler der Welde-Brauerei, die Jubiläums-Schokolade sowie - brandneu - ein Stück Seife der Manufaktur Klar-Seifen mit neuem Sitz im Plankstadter Gewerbegebiet, enthält. Damit kann sich Tobias Kaufmann freuen, der erste Empfänger der reinen Seife zu sein. 

Wie der Spruch entstand?
"Meine Frau war am Kochen in der Küche, ich habe im Gemeindeblatt vom Wettbewerb gelesen und gleich losgelegt", so Kaufmann erläuternd. Und weil sich beide hier so wohl fühlen, fiel das sehr leicht, schnell waren zwei Kurzsätze fertig und eingereicht. Jetzt ist "Plankstadt - zum Leben schön!" ein griffiger Filmtitel.