Tagespflegeeinrichtung eröffnet

in hellen Räumen temporär fachlich und menschlich betreut

Tagespflege
Der Eingangsbereich zur Tagespflege ist einladend und gemütlich gestaltet. © Gemeinde Plankstadt

Tagespflege in Wohlfühlambiente 

Ein schlichtes: „Ist das schön hier“, löst sich schnell von den Lippen betritt man den freundlich gestalteten Eingangsbereich der Tagespflegeeinrichtung des Kirchlichen Pflegedienstes Kurpfalz auf dem Kurpfalzpark-Areal. Das Erstaunen über die sehr geschmackvolle Einrichtung, die bodentiefen Fenster, die es ermöglichen, dass das Tageslicht sich den Weg in jeden Winkel der großzügigen Räume bahnt, und die farbliche Gestaltung mit lichtem Weiß, Lilatönen und schokobraunen Akzenten nimmt nicht ab.

Harmonische Ausstattung
Ein Rundgang mit Sabine Guhl aus dem Betreuungsteam eröffnet Blicke in die gut dimensionierten Zimmer, die einen Ruhebereich, einen Gemeinschaftsraum mit angrenzender Küche, einen kleineren Raum für Gespräche oder Therapienutzung sowie einen Behandlungsraum und die notwendigen sanitären Einrichtungen bieten. Das Büro der Pflegedienstleitung gehört dazu, für die Mitarbeiter gibt es einen getrennten Aufenthaltsbereich.

Alltag gemeinsam gestalten
Dass hier der Alltag gemeinsam gestaltet werden kann, wie der Pflegedienst wirbt, glaubt man sofort. Hier finden Menschen mit Pflegegrad tagsüber einen Ort, an dem alles passt. Von der medizinischen Versorgung zur körperlich Aktivität, Anregungen für Körper und Geist wie Gedächtnistraining, singen, reden, lachen, neue Freundschaften schließen und gemeinsam die Mahlzeiten einnehmen ist Vielfalt geboten. Dies sind wichtige Aspekte auch für die pflegenden Angehörigen, die ihre Schützlinge gut aufgehoben wissen wollen und müssen, um die „Freizeit“, die ihnen durch die Tagespflege ermöglicht wird, auch wirklich genießen zu können. „Das war ein langgehegter Wunsch“, unterstreicht Martha Trautwein, Leiterin des Caritas Altenzentrums. Nach der Devise: "Ambulant von stationär“, sei hier ein perfektes Angebot geschaffen worden, freut sie sich schon auf eine gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit. Die sieht auch Pflegedienstleiterin Patrizia Obierai, die zur Führung dazukommt. Der Gartenbereich, der mit schönen Gartenmöbeln zum Verweilen einlädt bietet viel Grün: „Wir haben noch eine Sitzbank, die an der schmalen Seite ihren Platz finden wird, damit haben unsere Gäste den Blick auf das Leben auf der Straße“, zeigt Obierai.

Schlüssige Ergänzung zum Vor-Ort-Angebot
„Das ist eine tolle Einrichtung für unsere Gemeinde“, freut sich Bürgermeister Nils Drescher über die erste Einrichtung des Pflegedienstes Kurpfalz dieser Art. Die kann als perfekte Ergänzung zur benachbarten Demenz-Wohngemeinschaft, dem Caritas-Altenzentrum im Nachbarhaus, dem derzeit entstehenden Wohnbereich für Hochbetagte auf dem Adlerareal sowie der Seniorenwohnanlage im Ortskern. 
 
Bis zu 16 Personen möglich
Die Tagespflegeeinrichtung kann bis zu 16 Personen gleichzeitig von Montag bis Freitag von 8 bis 16.30 Uhr betreuen. Betreuung ist stunden- oder tageweise mit strukturiertem Tagesablauf möglich. Das Einzugsgebiet des Kirchlichen Pflegedienstes Kurpfalz reicht von Brühl, Eppelheim, Heidelberg-Pfaffengrund, Heidelberg-Wieblingen, Ketsch, Schwetzingen und Oftersheim bis Plankstadt. Zur Finanzierung der Tagespflege gibt es Leistungen der Pflegekasse: „Wir beraten gern nach den individuellen Ansprüchen der Gäste und ihrer Angehörigen“, motiviert Obierai sich zu informieren.

Kontaktdaten
Das Büro des Kirchlichen Pflegedienstes Kurpfalz e. V. befindet sich in der Hildastraße 4a in Schwetzingen. Telefonisch bekommt man unter: 06202/27 68 0 Auskünfte; per E-Mail kann man den Pflegedienst unter: info@Pflegedienst-Kurpfalz.de erreichen.