Bienenaktionstag "Flotte Bienen für die Mitte"

Lokale Agenda und KulturForum laden ein

Biene
Biene mit Blüte. © pixabay

Bienen sind wertvoll
Wenn es grünt und blüht überall um uns herum sehen wir das gerne. Gleichsam freuen wir uns über frisches Obst und Gemüse. Damit die Natur ihre Früchte tragen kann, sind viele Vorgänge grundlegend. Weltweit gehen die Zahl und die Vielfalt der für die natürlichen Entwicklungsvorgänge basisgebenden Insekten zurück. Hier setzt die Lokale Agenda Gruppe mit ihrer Aktion an, für die bereits über 60 Insektenhotels verschiedener Ausführungen in Handarbeit gebaut wurden. Rund um Plankstadt, an der Obstbaumallee, am Baumlehrpfad sowie in vielen Gärten sind Baumscheiben oder kleine Häuser mit unterschiedlichen Nistangeboten zu finden. 



Futter gleich mitanbauen
„Ganz bedeutend ist, zudem das Futter, also eine blühende Bienenweide anzubieten“, schildert Agenda-Sprecher Winfried Wolf im Rahmen eines Treffens. Er wies auf einen Aktionstag in Kooperation mit der Gemeindebücherei zum Thema „Plankstadter Wildbienenhotels“ hin, der am Samstag, 13. Juli, ab 10 Uhr im Gemeindezentrum stattfinden wird. Dafür konnte die Agenda, den innovativen Plankstadter Imker Dr. Ulrich Finkenzeller gewinnen, der in zwei zeitlich begrenzten Themenblöcken zum aktuellen Stand informieren wird. Seit fast genau 20 Jahren verrichten die Bienenvölker von Ulrich Finkenzeller im Garten seines Wohnhauses im Zentrum Plankstadts friedlich, stumm und fleißig ihre Arbeit. Finkenzeller referiert stetig über das Zusammenleben von Bienen und Menschen, berichtet in unterhaltsamer Weise über seine Erfahrungen, Erlebnisse und Herausforderungen als Hobby-Imker. Tipps für Ansiedelungshilfen der wichtigen Kleinlebewesen, die für die Bestäubung unerlässlich sind, hat er mit im Gepäck. 

Mit Blick hinter die Kulissen
Das Programm am Aktionstag wird unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Nils Drescher, mit Beteiligung des Umweltbeauftragten der Kommune, Bernhard Müller, sowie den Agenda-Mitgliedern, die für Fragen offenstehen, stattfinden. In einem Impulsvortrag wird Finkenzeller die Notwendigkeit von unterstützenden Maßnahmen für die Wildbienen erläutern, Grundwissen zur Bienenhaltung präsentieren und Fragen beantworten. Nach einer Pause geht es im zweiten Teil genüsslich zu: ein Honigfrühstück mit „Rathaushonig“ aus eigener Produktion von Finkenzeller wird serviert und zum Kauf angeboten. Wildbienenhotels stehen ebenfalls zum Verkauf bereit. Es wird ein Bienenvolk zu sehen sein, das dank einer transparenten Scheibe von innen betrachtet werden kann, „ein echter Blick hinter die Kulissen“, freut sich Wolf, dass es möglich gemacht wird, diesen außergewöhnlichen Einblick nehmen zu können, denn: „es ist spannendend das zu verfolgen, vom Bau einer Behausung bis zur Beobachtung, wenn es besiedelt ist.“ Am Aktionstag wird es auch praktische Anleitungen zum Eigenbau der Insektenhäuser geben – für die Erhaltung der Vielfalt in Gärten, Wiesen und Feldern. Da die Agenda-Mitglieder bereits aktiv waren, eigene Hotels gebaut haben, möchten sie diese Erfahrung als Bauaktion an Kinder weitergeben. Ein Tag als Ferienspielaktion wäre denkbar. Beim Ortsmittefest am 11. August wird die Lokale Agenda einen Stand anbieten und auch dort das Projekt „Plankstadter Wildbienenhotel“ vorstellen und bewerben.

"Plakat des Aktionstages (458,4 KB)"