Beim Bürgerdialog zum Städtebaukonzept gibt es neue Ideen

Bürgerdialog
Der Bürgerdialog zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept "Plankstadt 2040" brachte Trends und neue Impulse. © Gemeinde Plankstadt

Beim Bürgerdialog zum städtebaulichen Entwicklungskonzept „Plankstadt 2040“ zeigten die Plankstadter großes Interesse.

Bis 2040 einiges zu tun
Beim Bürgerdialog zum städtebaulichen Entwicklungskonzept „Plankstadt 2040“ zeigten die Plankstadter großes Interesse. „Es ist einiges zu tun in Plankstadt bis 2040“, schilderte Bürgermeister Nils Drescher. Das Konzept wurde gemeinsam mit Bernhard Müller (Stabsstelle) und Ursula Leitz (Bauamt) in Eigenregie erarbeitet. Der Gemeinderat hat in seiner Klausurtagung wichtige Ergänzungen vorgenommen. Nun waren die Bürger an der Reihe ihre Meinung in den Entstehungsprozess des Konzepts einzubringen, wovon sie rege Gebrauch machten.


Punkte zeigen Fokus
Eine Kurzdarstellung der Inhalte zeigte den Zuhörern die Fakten und die Ziele auf. Mit farbigen Punkten konnte jeder nach seiner Meinung aufgelisteten Projekten zuordnen, ob sie hohe oder weniger hohe Priorität haben sollen. Der verbale Austausch folgte bei der Zusammenführung und Kategorisierung der Impulse. Besonderes Augenmerk legen die Mitbürger auf ein übergreifendes „Verkehrskonzept“, „Klima & Umwelt“, „Barrierefreiheit“, „Jugend“ und „Schnelles Internet.“ Eine detaillierte Auswertung der Anregungen erfolgt in den kommenden Wochen und wird dem Gemeinderat im Mai präsentiert, sowie an dieser Stelle veröffentlicht.