Energie sparen

KliBA- Besser gut beraten

Mit der Gründung der Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Heidelberg - Nachbargemeinden gGmbH, kurz KliBA genannt, am 17. März 1997 wurde eine unabhängige Energieberatungsinstitution für den Rhein-Neckar-Raum geschaffen. Ursprüngliche Gesellschafter der Agentur waren die Städte Heidelberg, Neckargemünd, Schriesheim, Walldorf und die Gemeinden Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Plankstadt, Sandhausen sowie die Sparkasse Heidelberg.

Die Kommunen Hemsbach, Ladenburg, Sinsheim und Weinheim haben sich nach und nach der KliBA angeschlossen. Mittlerweile ist die KliBA kreisweit in allen Kommunen tätig und Ansprechpartner für Verwaltungen und Bürger in Sachen Energieeinsparung und effiziente Energienutzung.

Energieberatung – ein Service Ihrer Gemeinde​ ​​

Die KliBA bietet Ihnen Informationen über

  • Zeitgemäße Wärmedämmung
  • Heizung und Warmwasser
  • Lüftung
  • Altbausanierung
  • Wärmepass
  • Stromsparmaßnahmen
  • Erneuerbare Energie
  • Niedrigenergiebauweise
  • Förderprogramme

Beratung vor Ort

Der Energieberater Hermann Franken von der KliBA ist regelmäßig für Sie im Integrationsbüro, Luisenstr. 6, vor Ort – natürlich kostenlos und unverbindlich. 

Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung. Die Beratung findet jeden 2. Donnerstag,
zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr
statt. Telefonische Voranmeldung bitte unter 06202/2006-25 bei Herrn Müller.

Energiespar-Tipps auf einen Klick

Bis zu einem Viertel Ihres Stromverbrauchs können private Haushalte einsparen - ohne zu verzichten. Wenn sie sich für energieeffiziente Geräte entscheiden und alte Haushaltshelfer richtig nutzen. Mit untenstehenden Link bekommen Sie die Unterstützung, dieses Einsparpotenzial in Ihrem eigenen Haushalt zu entdecken und richtig auszuschöpfen. Das spart nicht nur auf Dauer Strom und Geld, sondern ist auch gut für die Umwelt. Denn die Erzeugung von Strom aus Kohle, Gas und Öl hat Kohlendioxid-Emissionen zur Folge, die als mitverantwortlich für den Klimawandel gelten. Die interaktiven Tools helfen Ihnen, die größten Stromverbraucher im Haushalt zu entlarven, Ersatz zu suchen und dafür den richtigen Berater oder Händler zu finden. zum Stromspar-Service

Energieportale Baden-Württemberg

Die Energieportale Baden-Württemberg sind eine Initiative des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) und der EnBW Vertrieb GmbH sowie weiteren Partnern wie Fachverbänden und Energieagenturen. Ziel ist es, den Energieverbrauch in Gebäuden zu senken und den Ausbau erneuerbarer Energien zu stärken. Wichtige politische Instrumente dazu sind die Förderung von Energieberatungen und entsprechender baulicher Maßnahmen sowie der Gebäudeenergieausweis als gesetzlich verankertes Informationsmedium für den Endverbraucher.

Diese Themen stehen daher im Fokus der Energieportale und ihrer kostenlosen Service-Angebote, die um allgemeine Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung ergänzt sind. Zentrales Element ist die Vermittlung von Kontakten: Immobilienbesitzer haben auf den Energieportalen die Möglichkeit Aussteller von Gebäudeenergieausweisen, Energieberater oder Handwerker für ein konkretes Modernisierungsvorhaben zu finden. Die Fördermitteldatenbank sorgt für Orientierung bei den aktuell gebotenen finanziellen Unterstützungen.

Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Mit diesem Link eröffnen Sie sich Zugang zur derzeit umfassendsten deutschen Hausgeräte-Datenbank. In ihr sind alle ca. 4.400 in Deutschland aktuell lieferbaren Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner und Spülmaschinen enthalten und nach Strom- bzw. Wasserverbrauch sortiert. Wenn Sie www.spargeraete.de noch nicht kennen, schauen Sie es einfach an. Diese Datenbank wird im Hintergrund laufend aktualisiert, sodass Sie immer auf dem aktuellsten Stand sein können. Eine leicht verständliche Menüführung führt zu derjenigen Geräte-Auswahl, die Ihren Wünschen entspricht. 
Die Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte"  gibt es auch in englischer Sprache (867,9 KB)